Kündigungsschreiben der anderen Art an Netflix

Friedensvertreter, Realitätsreporter, Berichterstatter, Straßenjournalist, Liebeslyriker, Wahrheitswähler

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Netflix-Account eingerichtet. Dann habe ich ihn bei Ablauf des Testzeitraums spontan mit folgender Begründung gekündigt:

„Ich melde mich wieder bei Euch an, wenn die ersten Filme und Serien draußen sind, die die Realität aufzeigen.
Die Realität, dass der 11. September 2001 ein Attentat unter falscher Flagge war.
Dass Geheimdienste die größten Drogendealer sind und Ihr Geld an der Wallstreet waschen oder in schwarze Kassen verstecken.
Dass die reichen Bunker bauen während man ein Weltweites Chaos anrichtet.
Dass Verschwörungen real sind.
Sie, der das hier gerade liest, bitte informieren Sie sich.
Bitte tun Sie das!
Nur eine informierte Gesellschaft kann die Welt verbessern.
Chemtrails, 9/11, geplanter Bürgerkrieg in Deutschland, Geldschöpfung, FIAT Money System. Königliche Blutlinien.
Präsidentschaftskandidaten und Präsidenten, die Cousins sind, z.B. Kerry und Bush. Unterdrückte Heilmethoden, Freie Energie, etc…
Dieses Serien sind volksverdummende Scheisse, bitte entschuldigen Sie meine Wortwahl.
Viele sind wirklich nett gemacht und die Produzenten haben sich Mühe gegeben.
Aber man verschwendet seine Lebenszeit mir fiktiven Geschichten. Ab und zu kann ich mir sowas reinziehen.
Aber die Negativität in den Serien schlägt sich auf die Psyche nieder. Schlafmangel, Depressionen, etc.
Außerdem vermitteln diese Serien völlig falsche Werte.
Und das weiß man auch schon lange.
Für sowas sollte man kein Geld ausgeben.
Alles Gute!“

Ein paar Worte sind anders gewesen weil ich den Text nochmal durchgelesen und korrigiert habe ohne ihn nochmal mir mich zu kopieren, aber zu 95 % war das der Text.

Das wichtige für mich ist, dass Sie oder Er, der hinter dem anderen Rechner im Netflix-HQ sitzt, dazu animiert werden, sich zu informieren und schon ein paar belegte Infos gezeigt bekommen.

Ich wollte eigentlich die Serie Better Call Saul auch mal ohne Probleme in guter Qualität sehen. Als ich im kostenlosen Probezeitraum kündigen wollte konnte ich ankreuzen, warum ich kündige. „Haben Ihn unsere Serien nicht gefallen?“, „Sind Sie mir der Bedienung nicht klargekommen?“, etc…

Aber ich konnte ganz unten einen Grund hinschreiben. Und als ich das Feld da unten gesehen habe, da habe ich wieder daran gedacht, dass irgendwo auf der Welt jemand sitzt, der das Lesen wird.

Ich werde mir das ab sofort zur Angewohnheit machen, Leute im Alltag mal hier mal da am Rande kurz zu informieren und auf meine Website verweisen.

Ich werde hier auch sowas wie Spickzettel erstellen, auf dem dann Informationen zu finden sind. Auf denen kurz und bündig z.B. öffentlich als belegt anerkannte Verschwörungen drauf stehen, die Fals Flag vor jedem Kriegen, die vielen Zufälle, die Gesetze, etc..

Das könnt Ihr Euch ausdrucken oder auch selber Zettel erstellen.

Eure eigenen Ideen könnt Ihr an email@freifrei.net senden.

Ich danke Euch Allen.

Bis Bald, meine Lieben.

Nutzt Eure Lebenszeit!